John Ashbery, 1994, Foto: Ekko von Schwichow

John Ashbery
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

John Ashbery Hintergrund-Information: Zum Tod von John Ashbery

*28.Juli 1927 in Rochester/USA, +3.September 2017 in Hudson/New York/USA

Stationen u.a.: Studium englische und französische Literatur in Harvard. Von 1955-65 lebt er in Paris.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Yale Younger Poets Prize (1956). Pulitzer-Prize for Poetry (1976). National Book Critics Circle Award (1976). National Book Award (1976). Bollingen-Prize (1984). Leonare Marshall-Poetry Prize (1984). McArthur-Prize (1986). Antonio Feltrinelli-Preis (1987). Horst Bienek-Preis (1991).

Veröffentlichungen (Auswahl): Some Trees, Gedichte (1956). Self-Portrait in an Convex Mirror/Selbstporträt im konvexen Spiegel, Gedichte (1975/1980, Hanser). As We Know, Lyrik (1979). A Wave, Gedichte (1984). Und es blitzten die Sterne, Gedichte (Residenz - Übertragung Erwin Einziger). Hotel Lautréamont, Gedichte (Residenz - Übertragung Erwin Einziger). Your Name here, Gedichte (2001). Mädchen auf der Flucht, Ausgewählte Gedichte (2002, Hanser - Übertragung Erwin Einziger, Matthias Göritz, Durs Grünbein, Michael Krüger, Klaus Reichert, Joachim Sartorius). A Worldly Country/Ein weltgewandtes Land, Lyrik (2010, luxbooks - Übertragung u.a. Marcus Roloff).

Buchbestellung I home I e-mail 0900-0917 © LYRIKwelt