Thomas Lehr, 2006, ©Foto: Marko Lipus

Thomas Lehr
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Thomas Lehr

*22.November 1957 in Speyer/Rheinland-Pfalz, lebt und arbeitet in Berlin

Stationen u.a.: 1979-83 Studium  Biochemie in Berlin. Programmierer an der Bibliothek der FU Berlin. Freier Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Förderpreis "Buch des Jahres" des Rheinland-Pfälzischen Schriftstellerverbandes (1993+1999+2001). Rauriser Literaturpreis (1994). Mara Cassens-Preis des Literaturhaus Hamburg (1994). Literatur-Förderpreis Berlin (1996). Literatur-Förderpreis zum Kunstpreis Berlin (1996). Martha Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz (1999). Rheingau-Literaturpreis (1999). Wolfgang Koeppen-Preis der Stadt Greifswald (2000). Georg-K. Glaser-Preis (2002). Kunstpreis Rheinland-Pfalz (2006). Marie Luise Kaschnitz-Preis, Tutzing (2012). Joseph Breitbach-Preis, Mainz (2015).

Veröffentlichungen (Auswahl): Erhörung, Roman (1992, Aufbau-Verlag). Zweiwasser oder die Bibliothek der Gnade, Roman (1993). Nabokovs Katze, Roman (1999/2005, Aufbau-Verlag TB). Frühling, Novelle (2001, Aufbau-Verlag). 42, Roman (2005, Aufbau-Verlag). Schlafende Sonne, Roman (2017, Hanser).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0917 © LYRIKwelt